Logo Blog

 

 

Auf dieser Seite halten wir euch über aktuelle Entwicklungen bei unseren Partnern  und die ganze Arbeit betreffend auf dem Laufenden. Ihr wollt diese Infos ganz einfach regelmäßig per Mail in euer Postfach? Kein Problem!

 

Hier könnt ihr euch für unseren Newsletter per Mail anmelden!

Aktuelle Gebetsanliegen:

Dank

  • für die gute Zusammenarbeit mit unseren Partnern in Kambodscha
  • für jede einzelnen Spende für die Kambodscha-Arbeit
  • für Naron, die voller Begeisterung ihrem Ehrenamt nachgeht
  • für unsere Freunde in Kambodscha und ihr großes Herz für die Menschen dort

Bitte

  • für Kraft und Mut für Chanleak und seinen Neuanfang
  • für einen gesegneten Start für Sopheak
  • für einen guten Besuch in Kambodscha mit vielen wertvollen Begegnungen

 

26.04.2019

Hallo freunde,

unser Team ist inzwischen seit ungefähr drei Wochen in Kambodscha unterwegs. Wir haben die Zeit genutzt, um unsere Freunde vor Ort zu besuchen und praktisch zu unterstützen. Die Zeit war sehr wertvoll und für alle Beteiligten sehr ermutigend.

Naron


Bei Naron konnten wir die Feierlichkeiten am letzten Schultag vor den Ferien begleiten. Sie arbeitet als Vorschullehrerin beim Müllberg, auf dem viele Familien wohnen, die keinen Zugang zu öffentlichen Schulen haben.

ChanLeak

Praktisch tätig wurden wir bei der künstlerischen Gestaltung von Chanleaks Privatschule. Diese hat er frisch eröffnet, um für seinen Lebensunterhalt und den Unterhalt der Green Hope School zu sorgen. Dort haben wir beim Kickoff-Event tatkräftig mitgewirkt, um die Schule im Ort bekannt zu machen.

Antonia und Srey Pov

In Siem Reap konnten wir eine großartige Arbeit kennenlernen, die sich um arme Kinder bemüht. Wir haben dort spontan eine Schaukel gebaut für die Kinder in einem Wohnheim in der Stadt. Außerdem konnten wir uns außerhalb von der Stadt auf der Baustelle eines neuen, sehr großen Wohnheims umsehen und die Mitarbeiter kennenlernen.

Friedhelm

Besondere Freude hat uns auch das Treffen mit Friedhelm bereitet. Ihn in Aktion zu sehen ist immer eine Reise wert, vor allem zusammen mit seinem Freund Mordegai und dessen Familie.

Thida und Sokha

Thida und Sokha haben entschieden, aus ihrer stark gewachsenen Arbeit heraus eine Hauskirche zu gründen. Wir konnten den Eröffnungsgottesdienst am Ostersonntag mitgestalten und mithilfe der Einnahmen der Christbaumaktion des CVJM Liedolsheim die kleine Kirche mit neuer und professioneller Elektro-Infrastruktur sowie einer Soundanlage ausstatten.

Green hope school

Der letzte große Einsatz hatte seine Schatten schon vorausgeworfen. Bereits in den ersten Tagen hier haben wir das Gelände um die Green Hope School vermessen und vorbereitende Bauarbeiten in Auftrag gegeben. Die bisher mit Abstand heißesten Tage haben wir genutzt, um die Spielgeräte zu bauen. Es sind ein sehr vielseitiges Klettergerüst und eine Wippe entstanden, sowie zwei Minions, die die Schüler nun jeden Tag begrüßen. In der ländlichen Gegend unsere Schule sind die Möglichkeiten sehr begrenzt im Bezug auf Baumaterial und Werkzeug. Wir sind sehr froh über das Ergebnis unserer Mühen und machen uns jetzt wieder auf den Weg Richtung Heimat.

Besonders gute Nachrichten haben wir von einem offiziellen Treffen mit der Regierung zu vermelden. Ab dem nächsten Schuljahr wird die Green Hope School in kambodschanische Hände übergeben. Wir werden von unserer Seite dazu beitragen den Schulbesuch so zu gestalten, dass sowohl Eltern als auch die Kinder selbst den Wert von Bildung zu schätzen lernen können. In ländlichen Gebieten bleiben nach einigen Monaten oft die Kinder weg von der Schule. Dem wollen wir entgegenwirken mit einem vielseitigen Ermutigungs- und Ermächtigungsprogramm, das Chanleak vor Ort durchführen wird.

Viele Grüße aus Phumi Thkaol village, Krakor district, Pursat province

Tobias, im Namen des gesamten Kambodscha-Teams

22.03.2019

Suasdey liebe Kambodscha-Freunde

Hier das neueste Update zu unseren Projekten und Partnern in Kambodscha! Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

Falls ihr Fragen habt oder gerne noch mehr erfahren möchtet, könnt ihr euch jederzeit bei uns melden. Wir freuen uns von euch zu hören!

 

 Green Hope School in Pursat
 

Seit kurzem gibt es auf dem Schulgelände auch eine kleine Hühner-Farm, die durch Spenden einer befreundeten Gemeinde finanziert wurde. Durch dieses Projekt möchte Chanleak nachhaltig Einnahmen für die Schule erzeugen und den Kindern mehr Verantwortung übertragen. Schon bald werden die ersten Hühner dort ihre Eier legen!

 

Kaum zu glauben, die Hälfte des Schuljahres liegt bereits wieder hinter den Kindern. Der Unterricht läuft gut und die Kinder sind mit Freude dabei. Allerdings mussten wir uns vor einigen Wochen von ein paar Schulkindern verabschieden, da ihre Eltern ihre Arbeit verloren haben und daher aus finanziellen Gründen wegziehen mussten. Wir hoffen, dass sie auch in ihrer neuen Heimat die Möglichkeit finden weiter zur Schule zu gehen. Für die Green Hope School hoffen wir auf ein gesegnetes zweites Halbjahr und viele neue Anmeldungen für das kommende Schuljahr!

Chanleak

Auch bei unserem Partner Chanleak gibt es einige Neuigkeiten. Aber der Reihe nach. Viele von euch haben Chanleak und seine Familie im vergangenen Jahr kennengelernt und ihr wisst, dass sie zusammen in Phnom Penh, ca. drei Stunden von der Schule entfernt, gewohnt haben. Allerdings hat sich dies in den letzten Monaten geändert, da sie sich getrennt haben. Nach einer schweren Zeit für Chanleak hat er sich nun dazu entschlossen in Pursat einen Neuanfang zu wagen. Er wird sich dort seinen Lebensunterhalt durch Englisch- und IT-Unterricht verdienen und weiterhin mit voller Leidenschaft die Green Hope School leiten. Durch den Umzug wird er öfters vor Ort sein können, was unsere Arbeit erleichtert. Ebenso sieht er die Chance, so mehr in den umliegenden Gemeinden bewirken zu können. Besonders in dieser neuen Lebensphase sind wird in Gedanken bei Chanleak und seiner kleinen Tochter Nicole, die nun nur noch am Wochenende Zeit mit ihrem Vater verbringen kann.

 

Thida

Ende Februar hat sich Thida mit einigen ihrer Jugendlichen auf den Weg nach Phnom Penh zu einer christlichen Veranstaltung gemacht, bei der das Wort und die Bedeutung Liebe im Mittelpunkt stand. Dieses große Event hat die Jugendlichen sehr ermutigt und die Gemeinschaft war besonders wertvoll und inspirierend. Thida ist dankbar für diese Erfahrungen und die Jugendlichen, die sie bei ihrer Arbeit im Englischunterricht und der Gemeinde mit vollem Einsatz unterstützen. Daher freut es sie sehr, dass sie alle an diesem Event teilnehmen konnten, um dort auch selbst neue Erfahrungen zu sammeln und beim Lobpreis in Gottes Gegenwart auftanken konnten.

Auch Thidas Ministry ist nach wie vor sehr gesegnet! Egal ob beim Englischunterricht oder einem interaktiven Input über die wundersame Brotvermehrung, bei dem gleichzeitig ein leckeres Mahl gekocht wurde, sind die Kinder und Jugendlich mit Freude dabei. 

Im Bild unten, seht ihr links auf dem Tisch Mose sitzen, Thidas und Sokhas erster Sohn. Dieser wird im Sommer ein kleines Geschwisterchen bekommen. Wir gratulieren Thida und ihrer Familie herzlichst und wünschen ihr eine reibungslose Schwangerschaft!

Naron

Naron ist nun seit einiger Zeit Lehrerin an einer Schule nahe dem Müllberg, wo sie bereits früher regelmäßig Einsätze betreut hat. Ihre neue Aufgabe gefällt ihr unglaublich gut und sie ist sehr stolz auf ihre Schüler, die voller Begeisterung lernen und immer mehr über Gottes Schöpfung hören möchten.

Keine Herausforderung ist zu groß für Naron! So leitet sie seit Neustem auch noch den morgendlichen Lobpreis, sowie den musikalischen Teil des Sonntags- gottesdienstes. Voller Freude und Leidenschaft bringt sie sich in dieser neuen Aufgabe ein und ist sehr dankbar über diese Möglichkeit!

Sopheak

Im Moment ist Sopheak noch Vollzeitmitarbeiterin an der YWAM Base in Pailin doch schon bald steht ein neues Abenteuer an. Nächste Woche beginnt ihr medizinisches Studium, dass sie benötigt, um als Krankenschwester in staatlichen Krankenhäusern zu arbeiten. Der Unterricht findet hauptsächlich am Wochenende statt, weshalb sie vorerst weiterhin als Freiwillige in Pailin arbeiten wird. Das bedeutet allerdings, dass ihre Ausgaben steigen und sie viel Zeit auf dem Motorroller verbringen muss. Doch Sopheak ist davon überzeugt, dass Gott an ihrer Seite ist und sie Schritt für Schritt begleitet. In den vergangenen Monaten hat Sopheak in Pailin Englischunterricht gegeben, viel von Englisch auf Khmer bzw. Khmer auf Englisch übersetzt und Teams in abgelegene Dörfer in der Region begleitet. Dabei hat sie wertvolle Erfahrungen gesammelt und gemerkt, wie sehr ihr die Menschen dort ans Herz wachsen. Allerdings haben sie auch Zweifel, Selbstzweifel und Unsicherheit eingeholt. Gott sei Dank konnte sie immer wieder an folgendem Vers festhalten und hat so neuen Mut gefasst:
„Allem bin ich gewachsen durch den, der mich stark macht.“ - Phil 4,13 (HFA)

Neues vom Kambodscha-Team

Nachdem wir im vergangenen Jahr das Privileg hatten durch den gewonnen Reisegutschein unsere Freunde aus Kambodscha zu uns nach Deutschland einzuladen, steht dieses Jahr wieder ein Gegenbesuch an. Im April wird ein Teil des Kambodscha-Teams vor Ort sein und die einzelnen Projekte sowie unsere Partner besuchen. Wir sind gespannt was sie danach berichten werden und wünschen eine gute Reise!