Logo Blog

 

 

Auf dieser Seite halten wir euch über aktuelle Entwicklungen bei unseren Partnern  und die ganze Arbeit betreffend auf dem Laufenden. Ihr wollt diese Infos ganz einfach regelmäßig per Mail in euer Postfach? Kein Problem!

 

Hier könnt ihr euch für unseren Newsletter per Mail anmelden!

Aktuelle Gebetsanliegen:

  • Finanzierungsmöglichkeiten für die Lehrer in Pursat
  • Eine reibungslose Visumsprozedur für unsere kambodschanischen Freunde
  • Für Kraft und Finanzen für Thida und ihre Familie
    Gottes Weisheit in unserem weiteren Vorgehen
  • Ein friedliches und demokratisches Wahljahr in Kambodscha

 

20.01.2018

Suasdey liebe Kambodscha-Freunde

Auch im neuen Jahr haben wir wieder ein bunt gemischtes Update für euch. Viel Spaß beim Lesen!

 

Green Hope School
Die Schule in Pursat ist angelaufen. Erst vor zwei Wochen gab es eine große Outreach-Veranstaltung auf dem Farm- bzw. Schulgelände. Chan Leak, unser Partner vor Ort, ist zusammen mit Helfern aus seiner Gemeinde in Phnom Penh in die Provinz gefahren, um für die Schüler und deren Familien ein Weihnachts- und Neujahrsfest zu veranstalten. In diesem Rahmen wurden auch die Starterpakete an die Kinder ausgeteilt. Diese beinhalteten Schuluniformen, Unterrichtsmaterialien und Süßigkeiten.

 

Vielen Dank nochmal für die zahlreichen Spenden für die Starterpakete! Ein weiteres finanzielles Thema gilt es an dieser Stelle auch noch anzusprechen: Die Regierung Kambodschas hat uns leider bei der Finanzierung der Lehrerstellen etwas im Stich gelassen und sie wird nur einen Teil der 120$ Monatsgehalt übernehmen. Wir als Leitungsteam haben beschlossen, diese Lücke für die nächsten Monate mit Geldern aus dem Topf zu decken. Eine langfristige Lösung muss noch gefunden werden.

Thidas Dorf

Thida und ihre Familie haben uns an ihrer Weihnachtsfeier teilhaben lassen. Diesen Anlass haben sie natürlich auch genutzt, um alle Interessierten aus ihrem Dorf einzuladen und mit ihnen die Frohe Botschaft zu teilen.

Mal was Politisches...
Im Juli 2018 stehen in Kambodscha Wahlen an. Natürlich hat deren Ausgang keinen direkten Bezug zu unseren Projekten, aber es sollte uns als Christen an einem demokratischen Kambodscha gelegen sein. Davon ist das Land allerdings weit entfernt. Im November letzten Jahres hat das Oberste Gericht die größte Oppositionspartei Kambodschas aufgelöst. Bei den letzten Wahlen kam es immer wieder zu Ausschreitungen und Polizeigewalt gegen Demonstranten. Auch waren mehrere Todesopfer zu beklagen.

Gott ist größer als Parteien und politische Orientierungen. Lasst uns für die politische Zukunft Kambodschas beten!


Ein großes Dankeschön an euch alle
Im letzten Jahr kamen seit dem Infoabend über unseren Kambodscha-Einsatz 5972,90 € an Spenden zusammen. Das ist überwältigend und wir danken allen Spendern! Wir als Orgateam haben uns in den letzten Wochen mehrmals getroffen, um die weitere Zukunft der Kambodscha-Arbeit zu besprechen. Einige Ideen und Visionen stehen hierzu im Raum und sobald es etwas Spruchreifes gibt, werden wir das natürlich an geeigneter Stelle kommunizieren.

22.11.17

 

Suasdey liebe Kambodscha-Freunde

Nach einer etwas längeren Pause erwartet euch heute eine besondere Version des Newsletters! Wir haben ein vor Ort Update für euch. In den letzten Wochen war unser Orgateammitglied Silke Geißert in Südostasien unterwegs und hat unsere Freunde in Kambodscha besucht. Sie wird in den folgenden Zeilen von dieser Zeit berichten. Viel Spaß beim Lesen!

 

 Green Hope School

Nachdem der offizielle Schulstart für Anfang November angesetzt war, habe ich mich auf den Weg gemacht, um die neuen Schüler und Lehrer willkommen zu heißen. In den drei Tagen in Pursat hatte ich auch einen Workshop für die Lehrer geplant, um ihnen ein paar Tipps und Tricks zur Unterrichtsvorbereitung und dem Lehren zu vermitteln. Wie immer kommt es jedoch in Kambodscha anders als man denkt... Offiziell hatte die Regierung der Schule noch keine Lehrer zugeteilt.

So kam es, dass Chan Leak und ich am ersten Schultag die neuen Schüler und ihre Familien ohne Lehrer begrüßt haben. Es war unglaublich zu sehen, wie aufgeregt die Kids waren, als Chan Leak das Klassenzimmer aufgeschlossen hat. Die meisten waren noch nie in der Schule.
Die weiteren Tage meines Aufenthaltes haben wir damit verbracht, mit Regierungsoffiziellen zu sprechen und Vorstellungsgespräche mit den neuen Lehrern zu führen. Eine Woche verspätet konnte die Schule dann starten. Zwei erste Klassen werden in der Green Hope School unterrichtet. Die Schüler sind zwischen 7 und 13 Jahre alt und voller Motivation.

Kultureller Austausch in Phnom Penh


Nach der Zeit in der Provinz haben mich Chan Leak und seine Frau zu sich nach Hause eingeladen und so war ich drei Tage bei ihnen in Phnom Penh. In ihrem Haus wohnt auch noch Chan Leaks Mutter. Um mich für die Gastfreundschaft zu bedanken und Chan Leaks Familie auf den Deutschlandbesuch nächstes Jahr vorzubereiten, habe ich einen Abend für sie gekocht. Oder es zumindest versucht. Chan Leaks Mutter hat mich aufmerksam beim Spätzle machen beobachtet und nachdem ich ihr angeboten hatte, es auch mal zu probieren, hat sie die Küche übernommen und den restlichen Teig geschabt. :D

Wiedersehen mit Sopheak und Naron


Auf dem Weg zur Schule hatte ich eine Nacht Aufenthalt in Battambang. In der Zeit konnte ich mich mit Sopheak treffen, die dort das Kinderprogramm im Slum betreut. Es war schön zu hören, dass alles gut läuft! Eigentlich hatten wir noch einen Besuch im Slum geplant, doch sintflutartiger Regen hat uns davon abgehalten.
In Phnom Penh habe ich auch Naron wieder getroffen, die uns auch besuchen kommt im nächsten Jahr. Sie hilft dort bei Jugend mit einer Mission mit und es war sehr ermutigend, von ihrer Arbeit und ihrer Leidenschaft dafür zu hören.

17.09.17

Suasdey liebe Kambodscha-Freunde

Heute gibt es viele Gründe zum Danken - viel Spaß beim Lesen!

 


Green Hope School

Die Bauarbeiten in der Schule sind so gut wie abgeschlossen! Das ist ein großer Schritt und es ist schön zu sehen, dass unser größtes Kambodschaprojekt gut zu Ende gebracht wurde. Ab Oktober werden nun die Kids das Gebäude mit Leben füllen. Die Kinder aus der Umgebung haben nun eine Schule vor Ort und müssen nicht mehr jeden Tag Stunden damit verbringen, zum Unterricht zu laufen. Chan Leak hat berichtet, dass sich auch viele anmelden wollen, die zuvor nicht mehr zur Schule gegangen sind. Amen!

 

Die Innenaustattung der Schule ist nun der nächste Schritt. Vielen Dank an alle großzügigen Spender, die nach dem letzten Newsletter beschlossen haben Geld beizusteuern. Es sind 1500€ zusammen gekommen und so haben wir Chan Leak letzte Woche über 7 Millionen Riel überweisen können. Er hat sich gefreut wie Bolle.
Wer übrigens mehr über Chan Leak erfahren möchte, findet in der aktuellen Ausgabe der Schwerpunkte ein Interview mit ihm.

Agape International Missions

 

Im letzten Newsletter haben wir euch über die Situation von Agape berichtet. Die Regierung hatte überlegt, die Organisation in Kambodscha zu schließen. Vielen Dank für eure Gebete! Die Regierung hat die offizielle Entschuldigung der Organisation angenommen und sieht keinen Grund mehr für eine Schließung. Amen, die Zweite!

Thidas Dorf

 


Thida hat, mit den 100$, die wir ihr haben zukommen lassen, Stühle für den Unterricht gekauft. Jedes Kind hat nun seinen Platz. In die Sonntagsschule kommen zirka 25 Kinder und sie hat sogar vier Jugendliche, die mithelfen wollen, gefunden. Es ist schön, so viel Leben im Dorf zu sehen und eine Ehre, Thida bei ihrer unglaublich wichtigen Arbeit unterstützen zu dürfen!

05.08.17

Suasdey liebe Kambodscha-Freunde


Aus aktuellem Anlass kommt der Newsletter dieses Mal ein wenig früher! Wir wollen euch nicht länger auf die Folter spannen - Viel Spaß beim Lesen!

Agape Internationam Missions

 

Anfang August hat CNN einen kleinen Follow-Up Bericht über die Arbeit von Agape in Svay Pak veröffentlich. Der Premierminister Kambodschas reagierte auf Grund der negativen Presse heftig und drängt seitdem auf eine Schließung von Agape. Wir waren in unserer Zeit in Kambodscha bei Agape zu Besuch und konnten sehen, wie wertvoll die Arbeit ist und wie viel sie verändert hat. Deswegen zuallererst ein dringender Gebetsaufruf! Betet für das Weiterbestehen von Agape und für die Einsicht der kambodschanischen Regierung, dass nicht die negative Presse, sondern die Situation an sich das Problem ist. Wer sich noch mehr inforieren möchte, findet hier den CNN-Bericht und hier einen Artikel aus der New York Times dazu.

Finanzielles

Wir wollen die Verwendung der Spendengelder transparent kommunizieren und deswegen an dieser Stelle ein kleiner Infoblock.

In unserem letzten Newsletter haben wir von Thida berichtet. Immer mehr Kinder kommen zu ihr zum Englisch lernen und der Platz wird knapp. Wir haben ihr etwas Geld zukommen lassen, um Stühle und was sonst noch anfällt, kaufen zu können.
Wir haben Chan Leak freudig 740€ für die Starterpakete überweisen können. Damit haben wir zwar das Spendenziel nicht erreicht, aber es ist ein Anfang, um den Kindern den Schulanfang zu versüßen.

Green Hope School

Es gibt jetzt Fenster und Türen! Zwar noch keine Wände, aber das ist bei dem Wetter erstmal nebensächlich. Der Schulbau geht also voran und soll rechtzeitig zum Schulbeginn abgeschlossen sein. Es fehlt noch an Geldern für die Austattung der Schule. Wir haben beschlossen, keinen großen Spendenaufruf zu machen, da schon viel von unserer Gemeinde für Kambodscha gesammelt wurde. Wer aber gerne weitere Infos hätte oder eine Schulbank für drei Kinder für 50€ kaufen möchte, kann sich gerne bei uns melden. Vielleicht gibt es auch den ein oder anderen Interessierten, der eine Idee hat, wie wir den Start der Schule unterstützen können, ohne wieder in der eigenen Gemeinde zu sammeln.

06.07.17

Suasdey liebe Kambodscha-Freunde


Und wieder gibt es Neues aus Kambodscha! Etwas mehr als ein Monat ist seit dem letzten Update vergangen und wir möchten euch auf den aktuellen Stand bringen. Viel Spaß beim Lesen!

Slum Battambang

 

Vor zwei Wochen gab es ein Highlight im Slum! Zusammen mit einem Team von YWAM konnte das erste Mal eine Bibelwoche während den Schulferien ins Leben gerufen werden. An den einzelnen Tagen kamen bis zu 50 Kinder und hatten, wie uns die Bilder beweisen, Spaß bei Spiel und Andacht. Es freut uns zu sehen, wie der Dienst stetig wächst und mit wie viel Herzblut unsere Mädels vor Ort dabei sind!

Green Hope School - Pursat

Die Baumaßnahmen gingen weiter und momentan wird auf die Türen und Fenster gewartet. Chan Leak und seine Leute hatte ein paar Rückschläge zu verkraften aber es ging ständig, wenn auch manchmal in kleinen Schritten, weiter.


Phnom Penh

Leider gab es hier einen großen Rückschlag. Das von Chan Leak angemietete Haus für die Gemeinde- und Kinderarbeit hat den Besitzer gewechselt und der Mietvertrag wurde beendet. Sie haben bis jetzt keinen Ersatz gefunden und so muss die Arbeit dort erstmal ruhen.


Green Hope Farm - Pursat


Die Zuckerrohrernte ist vorbei und leider konnte zu keinem guten Preis verkauft werden. Das ist keine gute Nachricht, da das Konzept zur Finanzierung des Schulbetriebs einen Profit der Farm vorraussetzt.

Siem Reap - Thida's Dorf


Bei Thida kommt es so langsam zu Platzproblemen - es müssen Stühle von den Nachbarn geliehen werden und die Kinder müssen sich trotzdem noch die Sitzplätze teilen. Inzwischen sind es 40 Kinder, aufgeteilt in drei Klassen, die zu Thida kommen, um Englisch zu lernen. Die Kinder kommen nicht aus christlichen Familien und Thida plant neben den Gottesdienstbesuchen, die sie versucht möglich zu machen, auch noch jeden Sonntag einen Kindergottesdienst. Amen!

29.05.17

Suasdey liebe Kambodscha-Freunde


Ein Monat ist seit dem letzten Update vergangen und wir möchten euch auf den aktuellen Stand bringen. Viel Spaß beim Lesen!

Pursat - Green Hope School


In den letzten Wochen hat sich einiges getan und die Schule sieht immer mehr wie eine Schule aus - eine kambodschanische zumindest :) Der Weiterbau hatte sich ein wenig verzögert, da unerwartete Kosten dazu gekommen sind. Wir haben aus dem Kambodschatopf 2400€ beigesteuert, weil wir hinter dem Projekt stehen und sehen wollen, wie es vollendet wird.

Battambang

Das Kinderprogramm im Slum geht weiter. Diesen Monat kam sogar ein Team aus Honolulu und hat Navy und Sopheak unterstützt und mit den Kindern Zeit verbracht. In der kommenden Woche sollen die Kinder mit neuen Zahnbürsten und Zahnpasta überrascht werden.

Phnom Penh

Chan Leak hat seine erste monatliche Unterstützung unterhalten und das Geld auch sofort sinnvoll eingesetzt. Er hat in Phnom Penh ein kleines Haus gemietet um dort seiner Berufung als Hausgemeindeleiter und Lehrer für Kinder aus armen Verhältnissen nachzugehen.

22.04.17

Suasdey liebe Kambodscha-Freunde


Zuerst einmal ein herzliches Dankeschön für euer Kommen zu unserem Infoabend vergangenen Donnerstag. So viel Interesse hat uns sehr gefreut!

Ihr lest gerade die erste Email von hoffentlich vielen weiteren, die euch über die Entwicklungen unserer Projekte in Kambodscha auf dem Laufenden halten werden.

Erste Neuigkeiten gibt es auch bereits! Am Donnerstag sind neben den Spendenzusagen für 37 Starterpakete, 210€ an einmaligen und 110€ an monatlichen Spenden für Chan Leak auch noch 342,90€ in bar gespendet worden. Es ist unglaublich so eine Unterstützung erleben zu dürfen! Danke!


Wir freuen uns schon darauf alle weiteren Neuigkeiten und Fortschritte mit euch zu teilen und sind dankbar für jede Gebetsunterstützung der Projekte. Wer noch weitere Informationen möchte, findet diese über die Links auf die CVJM Graben-Neudorf Homepage und unsere Facebook-Seite.